Dialogzelt – Das Konzept in Kürze
Das Dialogzelt wurde im Jahr 2016 ins Leben gerufen. Als Mitmach-Aktion soll es auf passenden Veranstaltungen Menschen unterhalten und sie auf einer positiven Art über den Islam ins Gespräch bringen.
Das Konzept des FödeM-Zelts befindet sich in der Pilotphase und soll als Begegnungsraum bzw. als sinnvolle Unterhaltungs-Attraktion, welche in verschiedenen Veranstaltungen zum Einsatz kommen kann, ausgebaut werden.
In der Startphase wird das Projekt von der Robert-Bosch-Stiftung im Rahmen der Ausschreibung „Yallah! Junge Muslime engagieren sich!“ gefördert.

Wo kann das Dialogzelt zum Einsatz kommen?
Für das Dialogzelt gibt es viele geeignete Anlässe und sinnvolle Einsatzorte.
Einerseits wird es von muslimischen Gemeinden und Vereinen in Anspruch genommen, um auf ihren Veranstaltungen und Festen den Austausch zu fördern.
Andererseits kommt es auf Events jeglichen Couleurs zum Einsatz, in denen das gesellschaftliche Miteinander, die Jugend- oder Bildungsarbeit, der interreligiöser Dialog und der Kulturaustausch im Fokus stehen können.

Beispiele:

  • Stadtfeste und Kulturveranstaltungen
  • Kirmes-Feste von Vereinen und Moscheegemeinden (Sommerfeste, Grillfeste)
  • Symposien, Tagungen und Bildungsveranstaltungen
  • Begegnungs- und Dialogveranstaltungen
  • Tag der offenen Moschee oder religiöse Feiern
  • Infoveranstaltungen, Messen, Ausstellungen
  • Events von Jugendgruppen und Studentenvereinen (z. B. Islamwoche)

Über das Zelt-Team
Wir sind eine Gruppe muslimischer Jugendliche aus Herrenberg um Umgebung mit verschiedenen Hintergründen. Begleitet werden wir von der Bildungsinitiative FödeM, bei der es insgesamt darum geht, dass auf muslimischer Seite mehr Angebote in deutscher Sprache entstehen, vor allem in der Bildungs- und Jugendarbeit. Hierzu kooperieren wir mit der Stadt Herrenberg und arbeiten mit Studenten der Islamischen Theologie (Universität Tübingen) und den lokalen Moscheegemeinden zusammen.

Und nun etwas ausführlicher
Egal, ob Jung oder Alt, Muslim oder Nicht-Muslim: Mit unserem mobilen Dialog-Zelt wollen wir erreichen, dass unterschiedliche Menschen unbefangen und offen aufeinander zugehen, miteinander lachen können und sich unterhaltsam über den Islam austauschen können.
Auf einer unterhaltsamen Art soll so das Dialogzelt dazu beitragen, dass Ängste und Vorurteile auf beiden Seiten abgebaut werden können.
Das Projekt befindet sich noch in der Test- bzw. Pilotphase. Werbung, Inhalte, Ausstattung und Ablauf werden weiterentwickelt und verfeinert. Ziel ist es das Zelt als mobile Attraktion/ Mitmach-Aktion so zu optimieren, dass es für verschiedene Anlässe mit passenden Inhalten und Unterhaltungsstoff zum Einsatz kommen kann. Durch die Förderung der Robert-Bosch-Stiftung gefördert ist das aktuell ohne Kosten für die Veranstalter möglich, die nach Vereinbarung mit uns, das Zelt samt Team „buchen“ und für Ihr Event Anspruch nehmen und können. Wohin die Reise in Zukunft geht, wird sich nach der Pilotphase zeigen.

Wer sind die Zielgruppen? Welche Menschengruppen können erreicht werden?
Bisher machen wir eine interessante Feststellung:
Neben den Mitmenschen, die sich für den Islam interessieren und den Besuchern, die beim Vorbeigehen von der Neugier gepackt werden, sammeln sich vor allem junge Muslime um das Zelt herum und freuen sich, dass sie ihr islamisches Wissen auch mal auf Deutsch testen können.
Aus den bisherigen und zukünftigen Erfahrungen heraus soll das Konzept ständig weiterverfeinert, so dass je nach Anlass und Situation, verschiedene Altersgruppen unterhalten werden können.


Was passiert am Zelt?
Die Hauptattraktion im Zelt ist ein Wissensduell, bei dem zwei oder mehr Personen gegeneinander antreten.
Auf diese Weise können Muslime ihr bishergies Wissen testen und sich auf Deutsch über den Islam austauschen. Nicht-Muslime lernen ihn durch den Quiz ebenfalls besser kennen.
Studenten der islamischen Theologie von der Uni Tübingen haben die Fragen mitentwickelt.
Mit neue Spielvariationen und verschiedene Schwierigkeitsstufen versucht man allen  Zielgruppen gerecht zu werden.
Es entsteht insgsamt eine lockere und unterhaltsame Atmosphäre für jung und Alt.
Ein symbolischem Gewinn (meist Schokolade) spornt die Spieler an und rundet das ganz ab.
So gibt es garantiert immer was zu lachen.. und zu gewinnen.

Träger/Partner

Förderer

Impressum     |    Copyright © 2017  FödeM. Alle Rechte vorbehalten.